Exklusiver Roundtable: Darum ist eine clevere  Finanzplanung für Frauen so wichtig

Virtueller Presse-Roundtable des FPSB Deutschland war voller Erfolg – Ausgewiesene Finanzexpertinnen informierten über Finanz- und Vorsorgetrends für Frauen – Professionelle Finanzplanung ermöglicht finanzielle Unabhängigkeit

„Ein ETF ist keine Altersvorsorge.“ Diese Aussage von Iris Hoschützky, CFP® und CFEP®, Vorstandsmitglied des FPSB Deutschland, beschreibt treffend die Herausforderungen, vor der Frauen beim Thema Finanzen stehen. Denn um vorzusorgen, sich abzusichern und eine finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen, bedarf es für Frauen viel mehr als nur einer Investition. Beim vom Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) erstmals durchgeführten virtuellen Presse-Roundtable standen deshalb eine Vielzahl von verschiedenen finanziellen Themenstellungen speziell für Frauen auf der Agenda.

FPSB Deutschland gewinnt Sparkassen-Finanzgruppe® als neuen Ausbildungsträger für Financial Planning

Studiengang Financial Consultant / Financial Planner der Hochschule für Finanzwirtschaft & Management beim FPSB Deutschland als Vorbereitung auf die Zertifizierung zum CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® zur Akkreditierung angemeldet

Das Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) hat bereits vier Ausbildungsträger im Bereich Financial Planning akkreditiert. Nun kommt mit der Hochschule für Finanzwirtschaft & Management GmbH (HFM) und den regionalen Sparkassenakademien (Sparkassen-Finanzgruppe®) ein weiterer hochrangiger Partner hinzu. Die HFM hat den Antrag auf Akkreditierung für das zweistufige Financial Planning-Programm mit den Abschlüssen „Financial Consultant / Financial Planner“ zur Vorbereitung auf die Zertifizierung zum EFPA European Financial Advisor® EFA und zum CERTIFIED FINANCIAL PLANNER®-Professional (CFP®) gestellt.

 

Renommierter Wissenschaftspreis des FPSB Deutschland geht in die sechste Runde

Von der Theorie für die Praxis: FPSB Deutschland lobt alljährlichen Wissenschaftspreis aus – Hochkarätige Jury entscheidet über Preisgeld in drei Kategorien

Neues Jahr, neue Chance für junge Wissenschaftler: Bereits zum sechsten Mal schreibt der Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) den vielbeachteten FPSB Wissenschaftspreis aus. Ziel ist es, das Wissen im Bereich der Methodik der ganzheitlichen Beratung weiter zu fördern und Theorie und Praxis stärker miteinander zu verweben. Außerdem sollen mit Hilfe der wissenschaftlichen Arbeiten der Finanzdienstleistungsindustrie, den Regulierungs- und Aufsichtsbehörden, den Verbraucherschützern, der Presse sowie der interessierten Öffentlichkeit praxisrelevante Erkenntnisse bereitgestellt werden.

FPSB Deutschland zur World Investor Week 2021 - Spuren im Netz: So lässt sich der digitale Nachlass regeln

Wer stirbt, hinterlässt auch ein digitales Erbe – Doch nur die Wenigsten kümmern sich um ihren digitalen Nachlass – FPSB Deutschland gibt anlässlich der World Investor Week 2021 konkrete Handlungsempfehlungen

Im Testament ist in der Regel bzw. sollte klar bestimmt sein, wer Haus und Grund, das Vermögen und wertvolle Gegenstände nach dem Tode bekommen soll. Doch was mit den persönlichen digitalen Daten nach dem Ableben passiert, ist in den seltensten Fällen geklärt. Ein Fehler, denn eine solche „digitale Erbmasse“ häufen mittlerweile nahezu alle Menschen in ihrem Leben an. „Ob Daten aus sozialen Netzwerken, E-Mails oder Benutzerkonten für Online-Banking oder andere Plattformen im Web – durch die Digitalisierung umfassen Nachlässe und Erbschaften immer häufiger auch digitale Bestandteile“, erläutert Maximilian Kleyboldt, CFP®, Vorstandsmitglied des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland).

FPSB Deutschland zur World Investor Week 2021- Die Tücken der nachhaltigen Geldanlage – und wie Sie sie vermeiden

Verantwortungsvolles Investieren gewinnt immer mehr an Bedeutung – Doch ist einerseits der Kenntnisstand niedrig, andererseits ist die Vielfalt an unterschiedlichen Produkten und Ansätzen hoch – Der FPSB Deutschland nutzt deshalb die World Investor Week, um auch über dieses Anlagethema zu informieren

Die jüngsten Zahlen des Fondsverbandes BVI sprechen für sich: Mitte 2021 verwalteten nachhaltige Fonds hierzulande 361 Milliarden Euro. Damit hat sich das Volumen gegenüber dem Vorjahr verdreifacht. Rein rechnerisch hält damit jeder Bundesbürger im Schnitt 4.500 Euro direkt oder indirekt in Nachhaltigkeitsfonds, wie der BVI berichtet. „Angesichts des fortschreitenden und immer stärker spürbaren Klimawandels, der Ressourcenverknappung oder der Bedrohung der Biodiversität ist es begrüßenswert, dass mehr Menschen darauf achten, wo sie ihr Geld investieren“, sagt Professor Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des FPSB Deutschland. Doch ist das Wissen über dieses Thema nicht stark ausgeprägt, wie eine repräsentative Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge vom August 2020 bestätigt. Demnach wussten nur 14 Prozent der Befragten, was unter nachhaltiger Geldanlage zu verstehen ist.

FPSB Deutschland zur World Investor Week 2021 - Aufräumen mit Rollenklischees: Frauen und Finanzen – das passt zusammen

Zum heutigen “World Financial Planning Day” legt der FPSB Deutschland den Fokus auf die finanzielle Selbstbestimmung von Frauen – Professionelle Finanzplanung ermöglicht finanzielle Unabhängigkeit – Einladung zum virtuellen Presse-Roundtable am 18. November 2021

„Mein Mann ist meine Altersvorsorge“. Haben Sie diesen Spruch auch schon einmal gehört? Oder: „Seitdem wir verheiratet sind, gehört uns alles zusammen“. Oder noch haarsträubender: „Männer haben einfach mehr Durchblick, wenn es um Geld geht“. Selbst im 21. Jahrhundert sind solche und ähnliche Rollenklischees, Irrtümer und Vorurteile noch zu hören und zu lesen. Höchste Zeit, damit aufzuräumen.

FPSB Deutschland zur World Investor Week 2021- Beratungsqualität – individuell statt von der Stange: Mit dieser Checkliste finden Anleger professionelle Finanzberater

Professionelle Altersvorsorge und langfristige Finanzplanung werden immer wichtiger – Qualifikation des Beraters wird zunehmend zum Erfolgsfaktor – Im Rahmen der World Investor Week leistet der FPSB Deutschland bereits zum fünften Mal Aufklärungsarbeit in Sachen Finanzbildung und erläutert, wie Anleger qualitativ hochwertige Finanzberatung erkennen

Die finanzielle Absicherung im Alter bereitet den Menschen hierzulande Sorge. Laut einer Umfrage im Auftrag des Versicherungsverbandes GDV im Mai dieses Jahres haben rund 53 Prozent der Befragten Zweifel, dass ihre finanzielle Absicherung für den Ruhestand reicht. Denn schon heute ist klar, dass die gesetzliche Rente aufgrund der demografischen Entwicklung künftig immer weniger ausreichen wird. „Wir vom FPSB Deutschland, dem Verband der Finanzplaner, sehen es deshalb als eine unserer zentralen Aufgaben, die Finanzbildung hierzulande zu verbessern und den Menschen den Mehrwert einer professionellen Finanzplanung nahezubringen“, sagt Professor Dr. Rolf Tilmes, CFP®, und Vorstandsvorsitzender des FPSB Deutschland. „Nur so können Anleger verhindern, dass das Geld im Alter zu knapp ist.“

FPSB Deutschland zur World Investor Week 2021 - Checkliste Ruhestandsplanung: Frühzeitig finanziell auf den Lebensabend vorbereiten

Bundesbürger unterschätzen künftige Rentendauer – Eigeninitiative bei der Altersvorsorge immer wichtiger – FPSB Deutschland gibt im Rahmen der World Investor Week 2021 Tipps für die private Vorsorge

Jeder weiß es, doch nur die wenigsten sind wirklich vorbereitet: Für einen finanziell sorgenfreien Ruhestand wird die gesetzliche Rente allein nicht reichen. Trotzdem scheuen sich immer noch sehr viele Menschen hierzulande davor, sich frühzeitig und vor allem umfassend mit dem Thema Altersvorsorge zu befassen.

Die richtigen Fragen an den Finanzberater stellen

Verbraucher zunehmend unsicher in finanziellen Fragen – Ganzheitliche Beratungsphilosophie und professionelle Finanzplanung sind durch nichts zu ersetzen – Worauf es bei der Suche nach dem richtigen Berater ankommt

Es ist ein Alarmsignal: Das Unwissen in Sachen Vermögensaufbau und Altersvorsorge nimmt offenbar zu. Laut einer aktuellen Studie der RWB Group zusammen mit dem Marktforschungsinstitut GfK, konnten knapp 23 der Befragten nicht beantworten, worin sie die größten Chancen für den Vermögensaufbau sehen.

Warum Frauen eine andere Ansprache für Finanzplanung benötigen

Moderne Frauen sind selbstbewusst, intelligent, vielseitig interessiert, und legen Wert auf Eigenständigkeit. Gleichzeitig steckt ein gewisses „Kümmer-Gen“ in ihnen, weshalb ihnen nicht nur das eigene Wohl, sondern auch das der ganzen Familie am Herzen liegt und sie sich dafür verantwortlich fühlen.

„Finanzen haben nicht nur etwas mit Zahlen und Rendite zu tun, sondern ganz stark auch mit Emotionen“ weiß Stefanie van Dawen, CFEP®, die sich als Inhaberin der „Familien-Strategieberatung“ auf genau diese ganzheitliche Betrachtungsweise spezialisiert hat. Als zertifizierte Finanzplanerin und Mediatorin stellt sie immer wieder fest, dass für Frauen andere Kriterien bei Finanzentscheidungen eine Rolle spielen als bei Männern.

Seite 1 von 23