Ob Dow Jones, Nikkei oder Dax - die Aktienindizes rund um den Globus haben zuletzt kräftig zugelegt und zum Teil alte Rekordstände geknackt oder stehen kurz davor. Die Stimmung an den Finanzmärkten ist ungeachtet der Staatsschuldenkrise unvermindert gut. Und geht es nach zahlreichen so genannten Experten, wird die Hausse auch 2013 unvermindert weitergehen. Weitsichtige Anleger sollten aber gerade jetzt einen kritischen Blick auf ihr Depot werfen und ihre Anlagestrategie überprüfen. Professionelle Unterstützung leisten dabei CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®). Die CFP®-Zertifikatsträger helfen Anlegern dabei, die passende Strategie - individuell abgestimmt auf den Anlagehorizont und die jeweilige Risikoneigung - anzupassen.

Die Angst geht um bei deutschen Sparern. Denn um Zypern zu retten, hat die EU bekanntlich erstmals reiche Bankkunden quasi enteignet. Der Fall Zypern hat das Vertrauen ins Ersparte erschüttert. Müssen Sparer also im Rest Europas nun auch um ihr Geld zittern? "Nein", sagt Prof. Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) und Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Private Finance & Wealth Management an der EBS Business School, Wiesbaden. "Aber Sparer und Anleger sollten aus den Ereignissen für ihre Vermögensplanung die richtigen Schlüsse ziehen." Entsprechend kommt einer breit gestreuten und flexibel anpassbaren Anlagestrategie eine höhere Bedeu-tung als bislang zu. Professionelle Unterstützung bei der Vermögensplanung leisten CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®-Zertifikatsträger). Die CFP®-Zertifikatsträger helfen Sparern und Anlegern dabei, die passende Strategie - individuell abgestimmt auf den Anlagehorizont und die jeweilige Risikoneigung - zu finden.

Guido Küsters, CFP®, CFEP®, HonCFP und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Financial Planning Standards Board Deutschland e. V ist in das internationale Certification and Standards Advisory Panel des FPSB International berufen worden.

Immer mehr Investoren wollen ihr Geld nachhaltig anlegen. Sie wissen nur nicht genau, wie sie dabei vorgehen sollen. Angesichts einer Vielzahl an Beurteilungskriterien ist es schwierig, den Durchblick zu behalten. Schließlich gibt es bislang nicht einmal eine einheitliche Definition von Nachhaltigkeit. Um in dem großen Angebot von nachhaltigen Geldanlageprodukten den Überblick zu behalten, ist eine professionelle Beratung unbedingt empfehlenswert. Unabhängige CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®-Zertifikatsträger) helfen Anlegern dabei, das passende Produkt zu finden.

Kapitalerhalt in allen Börsenlagen - das versprechen in diesen unruhigen Zeiten viele Investmentgesellschaften. Absolute-Return heißt das Zauberwort. Doch nur die wenigsten Fondsmanager schaffen es tatsächlich, ihren Anlegern in den unterschiedlichsten Marktphasen stets positive Erträge zu bescheren. Um nicht böse von den vermeintlichen "Alles-Könnern" enttäuscht zu werden, ist die richtige Analyse der Fonds entscheidend. Professionelle CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®-Zertifikatsträger) helfen Anlegern dabei, das passende Konzept - individuell abgestimmt auf den Anlagehorizont und die jeweilige Risikoneigung - zu finden.

Der Bundestag hat vor Kurzem ein Gesetz zur Stärkung der Honorarberatung verabschiedet. Das Gesetz zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente (Honoraranlageberatungsgesetz) definiert nun erstmals einen klaren Rahmen für die Beratung gegen Honorar. Der Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) begrüßt die gesetzliche Verankerung der Finanzberatung auf Honorarbasis in Deutschland als eine weitere Möglichkeit neben der provisionsbasierten Beratungsform. "Honorarberatung ist aber nur eine von mehreren Vergütungsformen. Sie sagt nichts über die Beratungsqualität aus", sagt Prof. Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des FPSB Deutschland und Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Private Finance & Wealth Management an der EBS Business School, Wiesbaden. Der FPSB Deutschland fordert deshalb vielmehr, dass sich die regulatorischen Maßnahmen auch auf die Aus- und Weiterbildung der Finanzberater konzentrieren soll.

Die jüngst veröffentlichte Untersuchung der Deutschen Bundesbank bringt es ans Licht: Das Sparbuch ist der am weitesten verbreitete Vermögensgegenstand in deutschen Haushalten. 78 Prozent besitzen ein Sparguthaben. Mit Abstand folgen kapitalbildende Lebensversicherungen (40 Prozent) und Bausparverträge (36 Prozent). Zwar ist der größte Aktivposten deutscher Haushalte die selbst genutzte Immobilie, im Anlageportfolio aber spielen Immobilien ebenso wie Aktien kaum eine Rolle. Dabei können Immobilieninvestments, professionell ausgewählt und aktiv gemanagt, einen Schutz gegen Krisen und einen Anstieg der Inflationsrate bieten. Bei der Umsetzung einer entsprechenden Strategie können unabhängige CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®-Zertifikatsträger) Anlegern helfen.

Seit der Finanzkrise haben Zertifikate einen schlechten Ruf. Denn spätestens seit der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers ist jedem klar, dass Zertifikate ein Emittentenrisiko bergen. Doch diese Produkte deshalb völlig zu meiden, wäre vorschnell. Schließlich bieten Zertifikate die Möglichkeit, spezielle, auf die individuellen Bedürfnisse eines Anlegers zugeschnittene Strategien bei der Geldanlage zu verfolgen. CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®-Zertifikatsträger) können Anlegern helfen, Emittenten richtig zu bewerten und die passenden Zertifikate zu finden.

Die umfassende Planung der eigenen Finanzen ist Vertrauenssache. Mit dem Vertrauen in die Finanzberatung haben Anleger aber ihre Probleme. Das belegen Umfragen. Beim Global Trust Report 2013 der GfK Gesellschaft für Konsumforschung belegt die Finanzbranche den letzten Platz. Nicht ganz zu Unrecht. Schließlich verlieren Anleger jedes Jahr Milliarden Euro durch falsche Beratung, wie der Finanzwissenschaftler Andreas Oehler in einer Studie festgestellt hat. "Ohne professionelle Beratung geht es bei der Finanzplanung aber auch nicht", macht Prof. Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) klar. "Anleger können den richtigen Finanzplaner jedoch finden, wenn sie die richtigen Fragen stellen."

Geld anzulegen ist in diesen unruhigen Zeiten am Kapitalmarkt gar keine einfache Sache. Aber dass viele Privatinvestoren immer dieselben Fehler machen, ist schwer nachzuvollziehen. Das falsche Timing, viel zu hektisches und häufiges Handeln oder immer dem nächsten Trend hinterher hecheln - das Repertoire an möglichen Denkfehlern und Fehlverhalten ist groß. Und solch falsches Handeln kann bares Geld kosten. Professionelle Unterstützung bei der Vermögensplanung leisten CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®-Zertifikatsträger). Die CFP®-Zertifikatsträger helfen Sparern und Anlegern dabei, die passende Strategie - individuell abgestimmt auf den Anlagehorizont und die jeweilige Risikoneigung - zu finden und vor allem Fehler zu vermeiden.