Nur für Journalisten:

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Professionals des FPSB Deutschland interessieren.
Für Rück- und Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an unsere Presseagentur:

albrecht iris

iris albrecht finanzkommunikation GmbH Feldmannstraße 121
D- 66119 Saarbrücken
Tel.: 0681 – 410 98 06 10

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.irisalbrecht.com




 

Aktuelle Pressemitteilungen

 

 

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.:

Die Schuldenkrise in Europa hat die Märkte weiter voll im Griff. Eine Folge ist der schwächelnde Euro. Und weil auch die Zinsen im Euroraum derzeit extrem niedrig sind, blicken viele Anleger auf andere Länder oder Wirtschaftsräume. Anleihen in Fremdwährungen sind für immer mehr Investoren eine Alternative. Sie bieten Chancen - zum einen durch höhere Zinsen, zum anderen aber auch durch mögliche Währungsgewinne, die die Rendite noch anwachsen lassen können. Doch eine Investition in Fremdwährungen beinhaltet auch etliche Risiken. Eine professionelle Beratung durch CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®) ist deshalb empfehlenswert.

Ein Stück Gold, ein Tropfen Öl und eine Prise Zucker - diese Zutaten gehören in jedes gut diversifizierte Portfolio. Doch wenn Privatanleger Rohstoffe als festen Bestandteil in ihr Portfolio aufnehmen wollen, stoßen sie immer wieder auf ungeahnte Schwierigkeiten. Schnell wird klar, dass Rohstoff-Investments aufgrund diverser Besonderheiten ihre eigenen Gesetze haben. Ein professioneller CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®) hilft bei der individuellen Anlage in Rohstoffe.

Einmal im Jahr verschickt die Deutsche Rentenversicherung Briefe an alle Versicherten, die mindestens 28 Jahre alt sind und fünf Jahre Beitragszeiten vorweisen können. Der Inhalt ist meist ziemlich ernüchternd. Denn schwarz auf weiß ist da zu lesen, was Mann oder Frau im Rentenalter von der gesetzlichen Kasse bekommt. Und das ist meistens weniger als erwartet: Der durchschnittliche monatliche Rentenzahlbetrag betrug laut des aktuellen Rentenversicherungsberichts 2010 bei Frauen 544 Euro, bei Männern 977 Euro. Große Sprünge im Alter kann man damit wohl nicht machen. Um weiterhin den gewohnten Lebensstandard genießen zu können, ist also Eigeninitiative gefragt. Ein professioneller CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®) hilft, die Versorgungslücke zu schließen.

Mehr als jeder zehnte Berufstätige in Deutschland ist sein eigener Chef. Selbständige sind häufig zeitlich sehr stark gefordert, um den Erfolg ihrer Unternehmung und damit auch ihr Einkommen sicherzustellen. Als Folge vernachlässigen ihre Altersvorsorge. Laut Angaben des Mannheimer Forschungsinstituts Ökonomie und Demographischer Wandel legen auch die gutverdienenden Selbständigen nur vier bis fünf Prozent ihres Vermögens direkt für die Altersvorsorge an. Kümmern sich die Selbständigen jedoch nicht frühzeitig und in ausreichendem Maße um ihre finanzielle Absicherung im Alter, können sie ihren Lebensstandard im Ruhestand nicht halten - schlimmstenfalls droht ihnen Altersarmut. Mit Hilfe professioneller Finanzplaner wie die vom FPSB Deutschland zertifizierten CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®) können im Rahmen einer ganzheitlichen Finanzplanung jedoch Versorgungslücken im Alter frühzeitig aufgedeckt werden.

Die Qualität der Anlageberatung im Privatkundengeschäft steht als Folge der Finanzmarktkrise im Fokus der Öffentlichkeit. Teilweise hohe Vermögensverluste bei den Kunden, die anhaltende Debatte über Finanzberater als provisionsgetriebene Verkäufer und nicht zuletzt das unglückliche Auftreten von Banken und Finanzdienstleistern in der Öffentlichkeit haben zu einem starken Imageverlust der Finanzdienstleistungsbranche geführt. Erst vor wenigen Tagen hat der Koalitionsausschuss die Einrichtung eines unabhängigen Finanz-TÜV beschlossen, um Verbrau-cher künftig besser vor falscher Beratung und ungeeigneten Finanzprodukten zu schützen.