Anleger stecken in einem Dilemma: Lange Zeit waren Staatsanleihen für Anleger der sichere Hafen schlechthin - mit einer auskömmlichen Rendite. Doch das Chance-Risikoprofil der Assetklasse Anleihen hat sich durch die finanzielle Repression dramatisch verändert. Weil aber Anleihen neben Aktien auch weiterhin wichtiger Bestandteil des Portfolios sein sollten, müssen Anleger künftig verstärkt nach Alternativen zu Bundesanleihen Ausschau halten. Dabei ist eine professionelle Beratung durch CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP® -Zertifikatsträger) empfehlenswert.

Von wegen "sicherer Hafen": Der Preis für Gold fiel in den vergangenen Monaten unerwartet kräftig - und das, obwohl die Staatschuldenkrise noch lange nicht ausgestanden ist. Die Möglichkeiten, in das oft als "Krisenwährung" bezeichnete Edelmetall zu investieren, sind vielfältig. Ob Münzen, Goldbarren, Indexfonds oder doch lieber Goldminenaktienfonds, wer als Anleger in das Edelmetall investieren will, muss einige Besonderheiten beim Kauf beachten. Eine professionelle Beratung durch CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP® -Zertifikatsträger) ist deshalb empfehlenswert.

Aktives Investieren zahlt sich in diesen unruhigen Zeiten aus, sagen einige Experten. Doch nur die wenigsten Manager schlagen ihren Index. Deshalb ist passives Investieren die bessere Wahl, sagen dagegen andere. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. "Nicht entweder oder, sondern beide Anlagestile zusammen machen Sinn", sagt Prof. Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) und Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Private Finance & Wealth Management an der EBS Business School, Wiesbaden. Professionelle CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®) helfen Anlegern dabei, ihren individuellen Mix aus passiven und aktiven Anlagestrategien zu finden.

Montag, 11 Februar 2013

An Aktien führt kein Weg vorbei

Bundesanleihen sowie Tages- oder Festgeld bringen derzeit nicht einmal mehr einen Ausgleich für die Inflation. Aber auch Versicherungen leiden unter der finanziellen Repression, dem künstlichen Niedrighalten der Zinsen. Wer den Wert seines Kapitals in diesem Umfeld real erhalten will, braucht Sachwerte. Dazu zählen zwar auch Gold und Immobilien, allerdings gibt es gute Gründe, warum Aktien im Depot nicht fehlen dürfen. Wer jedoch auf die falschen Papiere setzt, kann herb enttäuscht werden. Anleger sollten deshalb auch bei der Aktienauswahl auf das Knowhow unabhängiger CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®) zurückgreifen.

Qualität setzt sich bekanntlich durch: Das gilt auch für die Finanzberatung. Denn einer aktuellen Statistik des globalen Dachverbands Financial Planning Standards Board zufolge stieg die Zahl der CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®-Zertifikatsträger) hierzulande im vergangenen Jahr um stolze 6,7 Prozent. Aktuell zählt der Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) somit 1.219 CFP®-Zertifikatsträger.