Dienstag, 30 Juni 2015 00:00

Globale Anlegerstudie des FPSB soll Beratungsprozess weiter verbessern

Was treibt Sparer und Anleger wirklich an? Was sind ihre Bedürfnisse, was erwarten sie von einer professionellen Beratung? Um mehr über die Konsumenten und ihre Geldanlagestrategien herauszufinden, führt der Financial Planning Standards Board Deutschland e. V (FPSB Deutschland) in Zusammenarbeit mit der internationalen Dachorganisation FPSB Ltd. eine umfangreiche Studie durch. „In dieser Form und in diesem Umfang stellt diese globale Studie etwas Besonderes dar“, sagt Prof. Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des FPSB Deutschland. „Die Ergebnisse dürften erstmals nützliche Anhaltspunkte liefern, was Anleger und Sparer wirklich interessiert und welche Erwartungen sie an ihre Beratung haben.“