Montag, 18 September 2017 05:45

Wähler fühlen sich beim Thema Rente alleingelassen – Eigenvorsorge tut not

Der Bundestagswahlkampf nimmt immer mehr Fahrt auf. Vor allem das Thema Rente rückt dabei verstärkt in den Fokus der Wahlberechtigten, wie die verschiedenen TV-Wahlsendungen der vergangenen Tage und Wochen zeigen. „Die Frage, ob wir unseren Lebensstandard im Alter halten können, treibt die Menschen sehr stark um“, sagt Professor Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland). Dazu kommt die Erkenntnis, dass man immer länger arbeiten muss. „Doch leider haben die politischen Parteien bislang keine wirklich schlüssigen Konzepte auf die enormen Herausforderungen beim Thema Altersvorsorge vorgelegt“, so Tilmes weiter. Er empfiehlt, sich nicht allein auf die gesetzliche Rente zu verlassen und sich frühzeitig mit der individuellen Ruhestandsplanung zu beschäftigen. Am besten mit Hilfe professioneller Finanzplaner, wie die vom FPSB Deutschland zertifizierten CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®-Zertifikatsträger). Sie können individuelle, ganzheitliche Lösungen für die private Vorsorge aufzeigen.

 

Nächste Termine

19.01.2018 - Auszeichnung neuer Zertifikatsträger (Bewerbungsschluss: 08.12.2017)

03.02.2018 - Zentralprüfung (Anmeldeschluss: 18.01.2018) 

08.06.2018 - Verbandsevent (Zertifizierung und Mitgliederversammlung)

04.08.2018 - Zentralprüfung (Anmeldeschluss: 19.07.2018)

So erreichen Sie uns

  info (@) fpsb.de
  (069) 90 55 938-0
  (069) 90 55 938-10
  Eschersheimer Landstraße 61-63, D-60322 Frankfurt/M.

Das Financial Planning Standards Board, Ltd. besitzt die Markenrechte am CFP®, Certified Financial Planner® und weltweit außerhalb der USA. Das Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. ist aufgrund einer Vereinbarung mit FPSB Ltd. der Lizenzgeber für diese Marken in Deutschland. Das Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. besitzt die Markenrechte am CFEP® und .